weitere Projekte

WEITERE PROJEKTE

Weitere interessante Projekte der Stiftung Kinderglück

Kinderglück und Ment

Die Stiftung Kinderglück hat mit den Jahren ein Netzwerk zur Kinder- und Jugendhilfe aufgebaut und dienst als direkter Ansprechpartner für alle Bereiche, die das Leben von Kindern und Jugendlichen fördert und unterstützt. Die Förderanträge, die an den Verein gestellt sind, sind thematisch bunt und jeder wird auf seine Nachhaltigkeit und Sinnstiftung geprüft.


Hier einige Beispiele für die allgemeinen Hilfen:

Kinderklinikum Dortmund2019-11-27T17:05:10+01:00

Das Kinderklinikum Dortmund und die Stiftung Kinderglück blicken auf bewegende Jahre der Zusammenarbeit. Die Stiftung unterstützt das Klinikum in vielen Angelegenheiten. Von Kinderglück-Kissen für schwerstkranke Kinder bis hin zur Frühchenförderung ist in den alles dabei. 2019 baute die Stiftung Kinderglück den pädagogischen Spielebereich um und stattete ihn neu aus, damit die Kleinen einen angemessenen Ort zum Spielen und Kindsein haben. Desweiteren wurde ein Snoezelenraum eingerichtet, der in der Schmerztherapie eingesetzt wird.

Kinderglück-Gründer Bernd Krispin unterstützt das Klinikum schon viel länger als sein Verein existiert. Alles startete für ihn und seine Frau Susanne Krispin als private Spender.

Heute ist die Bindung an die Kinderklinik eine noch festere. Regelmäßig liefert der Verein Kinderglück-Kissen an. Pro Jahr sind es rund 2.000 Stück. Die Trostspender werden in Handarbeit auf Nähpartys von über 60 Ehrenamtlichen gestopft und genäht. Verwendung finden ausschließlich hochwertige Materialien, um den Qualitätsstandards im medizinischen Bereich gerecht zu werden. Sie begleiten die kleinen Patienten durch ihren Krankenhausaufenthalt von Untersuchung zu Untersuchung.

Das Klinikum Dortmund stellt regelmäßig Anträge an den Verein für Dinge, die dringend benötigt werden. Unter anderem unterstützt Kinderglück so auch die Frühchenförderung, denn durch die Anschaffung einer Tao-Leier werden nun schon die Kleinsten in ihrer Entwicklung gefördert.

Schwerkranke ältere Kindern, die einen längeren Klinikaufenthalt erleben, lädt der Verein im Rahmen der Kinderglück-BVB-Tage zu Heimspielen ins Stadion ein. Begleitet werden die Kinder vom Pflegepersonal und erleben so eine kurze Auszeit vom Klinikalltag. Der Verein schätzt die Zusammenarbeit mit dem Kinderklinikum sehr. Die begleitende pädagogische Unterstützung von schwerstkranken Kindern ist außergewöhnlich zugewandt und wertvoll.

Der Snoezelenraum und die Modernisierung des pädagogischen Spielebereichs. Krankenhausaufenthalte sind für Kinder eine neue Erfahrung und eine Ausnahmesituation. Wie essentiell es ist den Kleinen Halt und Wärme zu geben, wissen Eltern, Ärzte und Pflegepersonal genau. Um den Kindern eine Auszeit zwischen den Behandlungen zu ermöglichen, sind Räume wie die Kinderglück-Insel im Klinikum Dortmund sehr wichtig. Die Stiftung Kinderglück entwickelte gemeinsam mit Klinikleiter Prof. Dr. Schneider die Idee, den Raum zu modernisieren sowie einen Snoezelenbereich einzurichten. Die Stiftung realisierte beide Projekte gemeinsam mit der Sparkasse Dortmund und dem Takko hilft e.V.

Seit Jahren unterstützt die Stiftung Kinderglück die pädagogische Arbeit des Klinikums. Nach ausführlichen Gesprächen und einer Begehung stand fest, dass die Spielebereich einer Generalüberholung bedarf. Neue kindgerechte Spielzeuge waren nötig wie auch eine generelle Renovierung der Räume. Auch sollten ältere Kinder den Raum interessanter finden, indem eine Jugendecke eingerichtet wurde. Da es sich bei der Kinderglück-Insel um einen sensiblen Raum handelt, der höchsten hygienischen Standards gerecht werden musste, wurde ausschließlich mit Möbeln und Spielzeuge eines Herstellers gearbeitet, der sich auf diese Anforderungen spezialisiert hat.

Zusätzlich entstand auf einer anderen Station ein Snoezelenraum. Der Raum ist ein Sinnes- und Wohlfühlraum und trägt zur ganzheitlichen Entspannung bei. Als therapeutische Maßnahme wird er im Rahmen der Schmerztherapie erfolgreich eingesetzt. Ein Klang- Wasserbett, Wassersäulen und warme Lichteffekte lassen die Kinder in eine andere Welt eintauchen.

Kooperation mit dem Mentor e.V. Dortmund2019-11-27T17:12:23+01:00

Förderung von Bildungsangeboten gehört fest zu den Schwerpunkten der Stiftung Kinderglück. Aufgrund dessen kooperiert die Stiftung mit zuverlässigen Partnern, die sich Bildungserfolgen von Kindern widmen. Ein Beispiel für eine solche Kooperation ist die Partnerschaft mit dem Mentor e.V. Dortmund. Gemeinsam mit dem Medienhaus Lensing Media Hilfswerk und dem Takko hilft e.V. unterstützt die Stiftung Kinderglück die wertvolle Arbeit der Dortmunder Mentoren. Ziel ist es, alle 89 Dortmunder Grundschulen mit speziellen Leseecken auszustatten. Vor Ort beschäftigen sich Leselernhelfer des Mentor e.V. mit ausgewählten Schüler*innen im Eins-zu-eins-Kontakt über die Dauer eines Jahres, um ihre Lesekompetenz zu stärken.

Im ersten Schritt der Kooperation wurden 50 Grundschulen im Dortmunder Stadtgebiet mit Leseecken ausgerüstet. Die Schulen verfügen nun über bequeme Sitzsäcke, die vom Lensing Media Hilfswerk gespendet wurden. Stiftung Kinderglück spendete 50, von der Werkstatt über den Teichen, handgefertigte Bücherkisten, die jeweils mit zehn ausgewählten Büchern und zwei Leselernspielen bestückt sind. Die Rückmeldungen der Schulleitungen sind vielversprechend, denn die Grundschüler verbessern ihre Lesekompetenz und erfahren im Kontakt mit ihren Lesepaten zugewandte Aufmerksamkeit.

BVB-Tage2019-11-27T17:11:57+01:00

Fußball verbindet und ist in der Ruhrgebietsmentalität stark verankert. Als Dortmunder Stiftung steht der Kinderglück Borussia Dortmund sehr nah. Regelmäßig werden Kinder und Jugendliche mit ihren Betreuern in das Stadion eingeladen.

Die Stiftung Kinderglück ist im Besitz von Dauerkarten und steht zusätzlich in gutem Kontakt mit der BVB Stiftung Leuchte auf, sodass immer ein Kartenkontingent für Heimspiele vorhanden ist.

Eingeladen werden Kinder und Jugendliche, die von Kinderarmut oder von Krankheit betroffen sind. Bei letzteren handelt es sich oft um Kinder, die mit einer lebensverkürzenden Krankheit leben oder sich einer langwierigen Krankenhaussituation befinden. Wenn es ihr Gesundheitszustand zulässt, besuchen sie mit einer Pflegekraft das Spiel.

Die Stadionatmosphäre und die unbeschreibliche Stimmung lässt die Kinder für einige Stunden ihr Schicksal vergessen und zurück bleibt die Erinnerung an ganz besondere Fußballaugenblicke.

Förderung von Ausstattungen für Baby- und Kinderzimmern2019-11-27T17:13:10+01:00

Ein eigenes Kinderzimmer oder sogar ein Bett sind für viele Familien keine Selbstverständlichkeit. Schicksalsschläge und eine zu geringe staatliche Unterstützung erschweren es Familien häufig, dass sie ihren Kindern das für viele Menschen Normale zu ermöglichen. Die Stiftung Kinderglück unterstützt solche Familien, wenn Betreuer*innen einen dementsprechenden Antrag für eine Ausstattung stellen. Die Möbel werden nach positivem Förderbescheid von der betreuenden Institution bestellt und direkt in die Wohnung der betroffenen Familie geliefert.

Therapeutische Förderung für kranke und traumatisierte Kinder und Jugendliche2019-11-27T16:56:55+01:00

In speziellen Fällen übernimmt die Stiftung therapeutische Maßnahmen, die dem Gesundungsprozess von Kindern und Jugendlichen verbessern, wie beispielsweise eine Reittherapie. Voraussetzung für die Förderung ist eine Empfehlung durch Therapeuten oder medizinisches Personal. Nicht gefördert werden Maßnahmen, wie Delfintherapien, da nach Ansicht des Vereines die finanzielle Aufwendung in keinem Verhältnis steht und zudem das Tierwohl gefährdet sein könnte.

Notkassen2019-11-27T17:08:12+01:00

Oft mangelt es bei Familien an Kleinigkeiten, die sie aufgrund von Armut nicht finanzieren können. Die Familien werden von Sozialarbeiter*innen und Jugendhilfeträgern betreut. Damit diese nicht wegen jedem Babyfläschchen oder Hygieneartikeln einen einzelnen Antrag stellen müssen, hat die Stiftung Kinderglück in ausgewählte und geprüften Einrichtungen Notkassen eingerichtet. Zu Beginn des Jahres wird ein Budget zwischen 500 Euro – 1.000 Euro in diese Notkasse eingezahlt, worüber die Einrichtung verfügen kann. Am Ende des Jahres erhält die Stiftung Kinderglück eine detaillierte Sammelabrechnung. Diese Vorgehensweise erleichtert die Arbeit von Betreuer*innen, denn in ihrem Alltag besteht, während der akuten Betreuung von Familien nicht viel Zeit für eine aufwendige Bürokratie. Die Stiftung Kinderglück weiß um diesen Umstand und möchte durch die Notkassen unnötige Hürden abbauen.

Ihre Ansprechpartnerin:

Inga Kröger

Inga Kröger
Fundraising & Kommunikation

Mail: i.kroeger@stiftung-kinderglueck.de
Festnetz: +49 (0)2301 91889 502
Fax: +49 (0)2301 89 54 994

Diese Projekte könnten Sie auch interessieren

Jetzt spenden!
2019-11-29T14:27:26+01:0020. November 2019|

About the Author:

Leave A Comment